Seit 12 1/2 Jahren abwärts.
Seit 12 1/2 Jahren abwärts.

 

 

Lass deinen Wut nicht gestaut. Dosierte Entladung

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit nun mehr als zwölf Jahren diene ich mit ENDLESSLIFE auf der Drogenszene in St. Gallen.

Zuvor konsumierte ich auf genau der selben Szene 15 Jahre lang Heroin und Kokain. Ich habe den Zerfall der Menschen in den 80 und neunziger Jahren mit erlebt,  und sehe heute die selben Bilder versteckt in Sozialwohnungen oder in Wohnungen die über die Sozialhilfe, Invalidenrente finanziert werden.

 

Das Schreckensbild ist immer noch dasselbe. Es macht mich traurig wenn ich dann Fachleute, das  Heroin als weniger schlimm im Vergleich zu Crystalmeth sei, reden höre.

Nach wie vor ist die Mutter aller Drogen das Heroin. Diese Droge lässt dich nie mehr los. Klar gibt es einige Ausnahmen aber der grosse Teil lebt heute mit synthetisierten Diaphin  welches als synthetisierter Heroinersatz abgegeben wird. Die anderen kämpfen immer noch mit Methadon oder anderen Substituten.

Dennoch bleibt es Heroin, und die Kette welche dich hält. Zudem ist keine Droge weniger oder schlimmer… es ist für jeden schlimm der ohne eine Substanz nicht mehr klar kommt.

Zudem sind mehr als 90% Politox und somit mehrfach anhängig. In diesem Sinne dient eine Substitution wenig an FREIHEIT, sondern es lindert die Menge an zu beschaffenden Substanzen.

Leider sind die wenigsten an der Front und sehen wie es effektiv ist in den Szenen, vor allen den Szenen in Löchern und Wohnungen die an Schrecken dem Platzspitz gleichen.

Und ja, ich war auch dort und erlaube mir deswegen diesen Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seitenmenü
MENÜ