Man hört immer viel von Drogenkonsumenten… Doch wo bleiben die Angehörigen?

Seit 11 Jahren dienen wir nun auf den Drogenszenen und versuchen durch die Angebote im Verein zum Ausstieg zu motivieren und mit praktischen Hilfen und Angeboten dabei aktiv Einfluss zu nehmen.

 

Doch was immer zu kurz kommt, sind die Angehörigen welche immer auch in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier wollen wir nun ebenfalls für Abhilfe sorgen.

am 02.03.2016 Mittwochs ab 19.00 Uhr startete die erste Gruppenrunde. Wir haben anfangs nicht zum hoffen gewagt dass Angehörige selbst von der Möglichkeit überzeugt sind und schon gar nicht mehr auf etwas hoffen dass ihnen helfen kann.  Doch wir staunten nicht schlecht als wir 5 Angehörige und zwei Angehörige welche auch bei uns dienen Empfangen konnten.

Ich bin mir sicher mit diesem Angebot etwas neues angegangen zu sein was effektiv GEWINN, FRIEDEN, MUT UND RAT BRINGT. Hoffnung kann auch entstehen doch sind wir uns, wie auch viele Angehörige, der Tragweite einer Drogensucht bewusst. Doch auch bei Spielsucht, Sexsucht usw. ist es extremes Leiden der Zugehörigen Personen. HIER KANN NUR Gewicht verteilen helfen. Dafür sind wir da und erhoffen uns immer weitere Besucher die sich von dem Konzept überzeugen und helfen lassen wollen.

 

DU bist herzlich eingeladen zum zweiten Tag welcher der Mittwoch 06.04.2016 ist um Punkt 19.00 Uhr starten wir zur zweiten Gruppenrunde. 

 

Wir hoffen alle sehr dass du uns auch besuchen wirst. Herzlich Willkommen

Endlesslife Selbsthilfegruppen Raum an der Harfenbergstrasse 5 9000 St. Gallen

Endlesslife Selbsthilfegruppen Raum an der Harfenbergstrasse 5 9000 St. Gallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seitenmenü
MENÜ