WAS UND WIESO GASSENWEIHNACHT
WAS UND WIESO GASSENWEIHNACHT

Erklärungsvideo
  
Seit vielen Jahren diene ich den Drogensüchtigen, randständige und einsamen Menschen in der Ostschweiz.

Warum ich dies tue, wie ich dazu gekommen bin und was mir die Kraft dazu gibt möchte ich euch nun in einem kleinen Video vorstellen.

Der gemeinnützige Verein endless life, besteht seit einem Jahr. Zuvor machte mir aber die selbe Arbeit zehn Jahre lang in Form eines Projekts ohne viel Struktur.

 Die immer grösser werden der Not, Einsamkeit und die zunehmende Zahl an Drogenkonsumenten hat uns zum Neuerungen getrieben und aufgezeigt wie dringend vieles benötigt wird.

Zum Beispiel haben wir eine Selbsthilfegruppe ins Leben gerufen (ESHG) mit Idriss Regaz R.I.P, und viele sagten uns dass dies unnötig sei. Es gäbe schon eine NA.

Doch wir machen es ja auf unsere erlaubt und können jetzt Bilanz ziehen. Unsere Gruppe ist ausgelastet dies bedeutet wir können keine weiteren Plätze vergeben ausser wir machen ein zweites Gruppenprojekt.

 Ich denke unser Erfolg ist darauf zurückzuführen, weil wir am Puls der Zeit ganz vorne mit dabei sind.

Auch das diesjährige Haare schneiden für randständige ist ein wahnsinniger Erfolg mit einer Nutzungszunahme von rund 350 %

Es sind also viele Bereiche noch lange nicht ausgeschöpft.

Natürlich gibt es immer mal einen Rückschlag wie zum Beispiel heute, schrieb mir eine Mutter dass sie das Gefühl habe von uns im Stich gelassen zu sein weil wir anfangs optimistisch waren ihr Kind aus der Drogensucht rauszubringen. Dieser Optimismus ist entstanden beim ersten Hausbesuch als der junge Mensch und seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit kund gemacht hatte.

Im Verlauf aber sagte der Junge mir das so dies nur so gesagt habe damit die Mutter ruhig gebe er habe es natürlich irgendwie ernst gemeint doch aufhören mit den Drogen komm zur Zeit nicht infrage ihm gehe es nur darum eine Wohnung zu bekommen und mit Drogen das Leben zu bewältigen.

Er brach jeglichen Kontakt ab zu uns und wir werden nun von den Eltern mit Vorwürfen bombardiert. Doch genau diese Situationen zeigen uns auf, wo und wie wir uns verbessern müssen.

Doch im Grossen und Ganzen sind wir zuversichtlich mit eurer Unterstützung mehr Kraft zu bekommen um auch viel mehr anbieten zu können wie zum Beispiel vielleicht einmal einen Therapieplatz mit Schlafmöglichkeiten.

 Bei jeder Form von sucht ist es wirklich zwingend notwendig am Anfang engmaschig begleiten zu können.
So nun aber genug geredet, starten wir den Film und freuen uns auf die lustigen Momente nach dem Film im making-off auf (zweiter Link)

Hier der Making-off

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seitenmenü
MENÜ