Zeichen der Zeit – Platz für Menschlichkeit??

Die Hand, es ist eine selten geehrte Gliedmasse welche dennoch sehr vieles bedeutet. Wie immer merken wir dies erst wenn die Hand ab ist oder wir sie einige Zeit  nicht verwenden können. Doch die Hand spielt im Leben für sich und im Zusammen mit anderen eine sehr grosse Rolle.

Wir können die Hand einem anderen Reichen, wir Grüssen damit oder wir können jemandem Aufhelfen. Ja, sie kann sogar eine Gabe und ein Geschenk  übergeben. Doch  ist dies hete noch so….? Leider sehe und erfahre ich viele Handlungen der Hand welche nichts mehr mit dem ursprünglichen Handeln zu tun  hat.

Wir wollen immer früher unser Leben selber in die Hand nehmen und sind dann oft etwas schnell und unkontrolliert. Oft landet etwas in unsren Händen, dass  wir  später mehr als nur bereuen. Es können Drogen sein oder auch ander Dinge die im Wesen schon schlecht sind für uns und alle Andern ebenso. Auch gehört  es  heute oftmals zu einen gelungenen Ausgang, dass unsere Hand sich mal im Gesicht eines andern verirrt und dort für eine Markierung sorgt. Muss dies sein?  Klar  werden jetzt viele sagen, dass ist doch gar nicht so schlimm, doch die Frage ist darauf eher; “ weshalb findest du es nicht so schlimm „?

Wir sind und werden immer mehr abgestumpft von den Medien und dem Umfeld in unsrem Leben. Wir sind fähig uns an die widrigsten Umstände zu gewöhnen. Ich selber habe dies erlebt und konnte mich sogar schwerlich von der Gosse befreien, denn auch diese wurde zu einer zweiten Heimat und einem Zuhause für mich. Ich denke nicht dass ich hier einen Weltverbesserer raus hängen lassen will und muss, dennoch muss einer den Andren fragen, findest du es gut, so wie es ist? Ich habe einfach schon oft gesehen und gehört mit welcher Unsicherheit viele Leute heute in den angeblich so erholsamen Ausgang gehen. Ja oft ist auch eine gehörige Portion Angst dabei im Spiel. Wieso ist es so, und ist es so cool mit einem Fläschchen Ko Tropfen zu hantieren, und dies im Bewusstsein bei falscher Dosierung den andern töten zu können?

Ich habe dafür wenig bis kein Verständnis. Und wie traurig ist es wenn ich einen Mann an der Ecke betteln sehe und er aus allen Wolken fällt wenn er einen Gutschein vom Migros bekommt. Sprich ist er doch schon durch die Begrüssung ( Aufmerksamkeit ) nahezu erschrocken und darauf nicht im geringsten vorbereitet gewesen.

Ob ich nun zum Fuss, den Augen oder was auch immer einige Beispiele machen würde….. es spielt keine Rolle. Es geht doch darum zu erkennen dass wir Menschen sind, welche mit dieser Ausstattung gesegnet wurden. Sollen wir damit solchen Missbrauch betreiben? Und soll unser Treiben den andern unter Umständen diesen Segen kosten?

Es wäre so gut und förderlich sein ganzes Handeln und Tun wieder einmal zu überdenken. Wie ist es effektiv, sind wir in einem so schrecklichen Land, ist es gerechtfertigt einen andern zu Quälen oder zu Verführen? Sollten wir nicht alle wieder lenen etwas dankbar zu sein und sagen; ja gerade weil wir in einer schwierigen Zeit leben, gerade deswegen gehe ich als ein leuchtendes Beispiel voran.

Du brauchst noch eine gute Idee für eine sinnvolle Tätowierung? Nun wie wäre es mit den Worten, Mitgefühl – Menschlichkeit. Dass ist cool, dort ist Kraft dahinter, und es erfordert Mut.

es ist nicht schwer in einem wütenden Mob mitzulaufen und zu rufen: haut SIE!!! Dass ist nicht im Geringsten so stark wie in die Gegenrichtung zu gehen und rufen : umarmt Sie!! und dies mit beiden Händen….

1 Comment

  1. Es gibt eine eindeutige Sprache des Herzens,
    die ein jeder versteht und gute Frucht bringt.
    Sie ist gegründet in der Liebe Gottes,
    sie beeinhaltet,
    seinen Nächsten zu lieben wie sich selbst,
    einander zu helfen und zu vergeben,
    freundlich und sanftmütig miteinander umzugehen,
    Freude als auch Leid zu teilen,
    ein Licht füreinander zu sein,
    und friedvoll im Gebet miteinander verbunden zu bleiben.

    In Demut und Gottesfurcht zu bleiben bringt reichlich Segen…

    in liebevollen Gedanken geschrieben

    marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seitenmenü
MENÜ